Dürfen Omas Urlaub machen?

Wo steht eigentlich geschrieben, dass Omas und Opas einfach in den Urlaub fahren dürfen? Wie sollen wir denn unseren Alltag wuppen, wenn die sich einfach aus dem Staub machen? Und dann auch noch in den sonnigen Süden und uns hier einfach bei Schmuddelwetter uns selbst überlassen! Geht gar nicht!

Nein, im Ernst, ich gönne meiner Mutter ihren Urlaub absolut! Und sie hat ihn auch ordnungsgemäß Monate vorher angekündigt. Und es ist ja auch nur eine Woche. Aber wenn der Zeitpunkt dann gekommen ist, stehe ich trotzdem vor der Herausforderung, die Zeiten, die sie auf die Kinder aufpasst, irgendwie anders zu überbrücken. In diesem Fall übernimmt einen Nachmittag das Kindermädchen und an dem anderen Nachmittag komme ich eher nach Hause. Das klappt natürlich irgendwie…

Trotzdem möchte ich hier mal meinen Protest zum Ausdruck bringen. Unerhört!

Bei uns ist die Oma jede Woche zwei feste Tage eingeplant. An diesen beiden Tagen kann ich länger arbeiten und die beiden Zwerge genießen die Zeit mit ihr! Sie hat immer Zeit zum Spielen, sie backt und kocht mit den beiden, geht spontan in den Zoo oder zum Drachensteigen, liest den ganzen Nachmittag Geschichten vor… alles was das Kinderherz begeht! Großeltern sind toll.

Das tollste an Großeltern ist ja: sie haben Zeit! Zumindest wenn sie selbst nicht mehr berufstätig sind. Und in der Zeit, in der sie bei ihren Enkeln sind, haben sie Zeit, denn sie müssen nebenher nicht noch den Haushalt machen. Sie können sich voll und ganz auf die Kinder konzentrieren. Sie haben viel mehr Geduld, als ich es in den meisten Fällen habe.
Meine Mutter hat mir mal gesagt, dass es fast noch schöner ist, Oma zu sein als Mutter. Eben weil sie mehr Zeit hat, mehr Geduld und Muße. Und viele Ideen, für die sie bei ihren eigenen Kindern keine Zeit hatte – sie war Vollzeit berufstätig als wir noch klein waren – kann sie jetzt mit ihren Enkeln umsetzen. Jede Woche bringt sie neue Ideen mit! Immer wieder bin ich erstaunt, was die drei anstellen während ich bei der Arbeit bin.
Neulich zum Beispiel hat sie angefangen, mit den Kids Schleife binden zu üben. Da wäre ich im Traum noch nicht drauf gekommen! Ein anderes Mal haben die drei Marmelade gekocht. Oder sie gehen neue Spielplätze entdecken.

Ich bin wirklich dankbar für die Erfahrungen, die meine Kinder mit ihrer Oma machen. Und ich bin mir sicher, dass es auch für sie eine Bereicherung ist, mit ihrer Oma so viel intensive Zeit verbracht zu haben. Sicher werden viele Kindheitserinnerungen mit ihr zu tun haben.

Ich kann ihr gar nicht dankbar genug sein!  Ich kann mich absolut auf sie verlassen und meine Kinder sind in den besten Händen, die ich mir vorstellen kann. Und ich kann durch ihre Hilfe in der Form arbeiten gehen, wie ich es heute tue.
Mit Ausnahme der Zeit, in der sie im Urlaub ist. Habe ich schon erwähnt, dass ich es unmöglich finde, dass Omas in den Urlaub gehen dürfen???

Advertisements

Ein Kommentar zu „Dürfen Omas Urlaub machen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s