Gute-Nacht-Geschichte aus der Ferne

Eines der weniger schönen Dinge als berufstätige Eltern ist es, über Nacht zu verreisen oder erst spät abends nach Hause zu kommen, wenn der Nachwuchs schon eingeschlafen ist. Ich habe dann immer das Gefühl, dass ich einen wichtigen Moment im Leben meiner Kinder versäumt habe. Den Tag der Kinder mit dem gewohnten Einschlaf-Ritual zu beenden und den Kleinen noch einen Gute-Nacht-Kuss zu geben… das gehört doch zu einem gelungenen Tagesabschluss dazu.

Wenn ich abends nicht zu Hause bin, befürchte ich jedes Mal, dass meinen Kindern etwas fehlt. Zumindest mir fehlt dann etwas.

Fragen meine Kids nach mir? Sind sie womöglich traurig, dass ich nicht da bin?

Natürlich weiß ich, dass der Papa oder die Oma das Zu-Bett-Bringen genauso gut hingekommen wie ich (manchmal sogar besser…). Aber wie gerne würde ich mich mal schnell nach Hause beamen und nach dem Rechten schauen.

Heute habe ich in einem Marketing-Magazin etwas entdeckt, dass dem zumindest nahe kommt…

Eine Fluggesellschaft hat das Dilemma erkannt, in dem sich Eltern befinden, die die Abende an Flughäfen und eben nicht zu Hause bei ihren Liebsten verbringen müssen. Dort gibt es kleine Tonstudios – ähnlich Passfoto-Automaten, nur hübscher – in denen man eine Gute-Nacht-Geschichte aufnehmen und dann das Audio-File samt Foto zu seinen Kindern nach Hause schicken kann. So können die Kids zu Hause zumindest die Stimme von Mama oder Papa hören.

Diesen Service gibt es bisher zwar erst am Flughafen in Frankfurt und München. Der große Erfolg mit über 10.000 verschickten Geschichten-Minuten wird aber wohl dazu führen, dass es diese Tonstudios auch an weiteren Flughäfen geben wird.

Ich finde das eine wunderbare Idee! So hat man das Gefühl, doch irgendwie beim Einschlafen dabei zu sein. Und die Kinder können sich die Geschichte immer wieder anhören.

Alternativ gibt es auch schon gesprochene Gute-Nacht-Geschichten, die man mit einer Botschaft versehen von überall verschicken kann. Die selbst gesprochenen Geschichte finde ich persönlich aber schöner.

Wer also viel unterwegs ist und vielleicht demnächst mal in Frankfurt oder München am Flughafen ist, kann ja schon mal eine Gute-Nacht-Geschichte aufnehmen und sie verschicken für das nächste Mal, wenn man abends nicht da ist, sondern auf Geschäftsreise.

Wer mehr darüber erfahren möchte, kann hier klicken.

 

(Dieser Beitrag ist keine Werbung.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s