Meine Sommer-To Do-Liste

Über die liebe Anke von Mama geht online bin ich auf die Blogparade von JesSi von FeierSun.de gestoßen: eine To Do-Liste der Dinge, die man diesen Sommer noch machen möchte. Und da ich genauso auf To Do-Listen stehe wie sie, bin ich natürlich dabei!

Zwar ist der Sommer bei uns mittlerweile schon in vollen Zügen, aber es gibt noch viele Dinge, die ich dieses Jahr noch machen will. Mit den Kindern, mit meinem Mann oder auch allein:

  1. In einen City Beach gehen und Cocktails trinken

    Als ich noch in Frankfurt gewohnt habe, sind wir oft an einen City Beach an den Main oder auf ein Parkhausdach gegangen. Dort können die Kinder tagsüber im Sand spielen. Es gibt chillige Liegestühle oder Loungemöbel. Der Sound erinnert an die Karibik. Und die Drinks sind köstlich… Für  mich ist das Sommerfeeling pur!
    Ich muss entweder bei uns in der Nähe einen City Beach finden oder in einen anderswo in der Republik gehen, wenn wir Freunde besuchen. Es macht sowieso am meisten Spaß in lieber Gesellschaft!

  2. In einen Freizeitpark gehen

    Im September kommt mein Großer in die Schule. Vorher möchte ich mit ihm und meiner Kleinen nochmal in einen Freizeitpark gehen und zwar außerhalb der Ferien und unter der Woche, wenn nicht so viel los ist. Deshalb hoffe ich, dass in der Woche vor der Einschulung das Wetter schön ist. Dann sind alle anderen Schüler schon wieder in der Schule und wir können – hoffentlich –  ohne viel anstehen zu müssen alle Fahrgeschäfte fahren, die wir möchten.

  3. Zelten gehen

    Schon letztes Jahr wollten wir das tun, aber plötzlich war der Sommer vorbei und es war zu kalt. Dieses Jahr haben wir es uns fest vorgenommen. Leider ist unser Zelt mittlerweile etwas altersschwach und löst sich langsam auf. Wir brauchen also vorher noch ein neues Zelt.
    Ich habe es als Kind geliebt zu zelten: auf dem Boden essen, in Schlafsäcken schlafen und der Natur ganz nah sein..

  4. Wilde Brombeeren ernten und Marmelade kochen

    Das machen wir eigentlich jedes Jahr. Bei uns wachsen so viele wilde Brombeeren, dass wir so viele sammeln, dass es jedes Mal für einige Gläser Marmelade reicht. Auch dieses Jahr warten wir schon wieder darauf, dass die leckeren Beeren reif werden.

  5. Eine Bergtour machen

    Mittlerweile sind die Kids groß genug, dass sie eine kleine Wanderung durchhalten würden. Als wir noch keine Kinder hatten, sind wir oft in die Berge zum Wandern gegangen. Am liebsten bin ich dann oberhalb der Baumgrenze mit einer tollen Aussicht, mit Übernachtung auf einer Berghütte, auf der man einen atemberaubenden Sternenhimmel sehen kann und einfache, aber leckere Hausmannskost genießen kann.

  6. Mir einen Liegestuhl kaufen

    Dass ich das nicht schon längst gemacht habe, ist mir ein Rätsel. Vor ein paar Jahren hatte ich noch Angst, dass die Kleinen drauf klettern und runterpurzeln oder mit dem Stuhl zusammenklappen würden. Aber jetzt brauche ich ganz dringend wieder einen Liegestuhl, um meine freie Zeit gemütlich im Garten liegend mit einem guten Buch verbringen zu können.

  7. Postkarten aus dem Sommerurlaub schreiben

    Ich bekomme total gerne Postkarten. So ganz analog. Und ich schreibe auch gerne Postkarten. Aber meistens ist der Urlaub schon vorbei, bevor ich überhaupt daran denke, Postkarten zu kaufen. Dieses Jahr habe ich mir fest vorgenommen, viele Postkarten zu schreiben, und zwar schon in der ersten Tagen.

  8. Nähen

    Schon seit Monaten habe ich kaum noch etwas genäht. Die Kinder wachsen ja auch nicht mehr so schnell aus den Klamotten raus. Aber ich hätte schon mal wieder Lust dazu. Außerdem habe ich noch einen großen Vorrat an Stoffen, der vernäht werden will. Ein paar hübsche Sommerkleidchen könnten also schon daraus entstehen. Ich hoffe, ich finde die Zeit.

  9. Bücher lesen

    Auch dieses Ziel hat mit Zeit zu tun. Und mit meinem neuen Liegestuhl…

  10. Sternschnuppen anschauen

    Ende August kommt wieder der Perseiden-Schauer und lässt Sternschnuppen regnen. Wenn der Himmel wolkenlos ist, werde ich mich also mit meinem Schatz auf eine Picknick-Decke in den Garten legen und Sternschnuppen zählen. Und am Wochenende dürfen die Kids auch dabei sein. Denn dann wird es ja schon wieder etwas eher dunkel. Und wer weiß, vielleicht geht ja auch der ein oder andere Wunsch in Erfüllung…

Mal sehen, was ich in diesem Sommer alles von meiner To Do-Liste abhaken kann…

Wenn ihr auch eine  #SummerToDoList erstellen wollt, bietet JesSi sogar eine sehr schöne Liste zum downloaden, ausdrucken und ausfüllen *klick*.

13552692_1213346545366493_1271681167_n

Advertisements

3 Kommentare zu „Meine Sommer-To Do-Liste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s