Urlaub mit Kindern. Aber plötzlich total entspannt…

Ich bin so mega entspannt! Und ich bin so mega happy! Seit sechseinhalb Jahren machen wir Urlaub mit Kindern und es war noch nie so relaxed wie dieses Jahr!

Was haben wir am Anfang für Krempel mitgeschleppt… Kinderwagen, Maxicosi, Windeln, Feuchttücher, Brei, Gläschen, Schnuller, Reisenbettchen…

Und Jahr für Jahr wurde es weniger. Dieses Jahr waren es lediglich die Sitzerhöhungen für den Mietwagen, den die Kinder aber samt ihrem Kinderrollkoffer selbst getragen haben, und Schwimmflügel. Und selbst die brauchen wir in Zukunft nicht mehr, weil meine Kleine ja hier Schwimmen gelernt hat (klick).

Dann das Essen mit Kindern. Anfangs noch bei Mama oder Papa auf dem Schoss, die dann selbst kaum zum Essen gekommen sind. Wir haben in den Restaurants entweder nach heißem Wasser für Brei gefragt oder darum gebeten, ein Gläschen warm zu machen. Ein Hochstuhl war obligatorisch am Tisch zur Stelle. Und während das Essen der Eltern kalt wurde, wurden die Kleinen Löffelchen für Löffelchen gefüttert. Und zwischendurch versucht, das Geschmier irgendwie mit Bergen von Feuchttüchern in Grenzen zu halten.
Dann gab es die ersten Pommes in die Hand gedrückt und Nudeln mit Soße gematscht. Und hier und da wurde mal bei Mama oder Papa probiert, was die so auf dem Teller haben.

Mittlerweile essen die Kinder ganz normal bei uns mit. Auf ihren eigenen Stühlen, mit Messer und Gabel und ganz normal von der Speisekarte. Bisher gab es in diesem Urlaub noch nicht einmal Schnitzel mit Pommes (!) sondern eher Tapas in allen Variationen. Zwar essen sie nicht alles, aber vieles wird probiert. Bin so stolz auf die beiden.

Auch die Zeiten, in denen eine lückenlose Betüddelung der Kleinen notwendig war, da man sie nicht aus den Augen lassen durfte im fremden Umfeld, sind vorbei. Wir müssen nicht mehr darauf achten, dass kein Kind in den Pool fällt. Nicht mehr den krabbelnden oder gerade laufenden Zwergen hinterher eilen. Mittlerweile gehen die beide schon eigene Wege, bewegen sich frei auf öffentlichen Plätzen, während die Eltern am Tisch sitzen und in Ruhe fertig essen.

Auch beschäftigen die beiden sich toll miteinander, spielen mit ihren mitgebrachten Spielsachen, lernen neue Spielkameraden kennen und brauchen das Entertainment-Programm der Eltern immer weniger.

Dafür haben wir Eltern wieder mehr Zeit für uns, für Bücher, Unterhaltungen, Nichts tun…
Solange man noch im Baby- und Kleinkind-Hamsterrad ist, hat man das Gefühl, dass man noch Jahre in dieser Rund-um-die-Uhr-Masche drin steckt. Doch irgendwann merkt man, dass es einfacher und entspannter wird!

Dafür geht es mir so, dass ich die Zeit mit den Kindern viel intensiver genießen kann. Denn wenn mir die Kinder eine Stunde am Strand für mein Buch lassen, dann spiele ich viel entspannter mit ihnen im Sand und baue Burgen oder springe mit ihnen in den Wellen.

Außerdem finde ich es toll, meinen Kindern andere Länder und Kulturen bewusst zeigen zu können. Wir schlendern durch die Städtchen, bewundern die fremde Architektur, entdecken tolle Aussichten und genießen landestypische Speisen. Und wenn wir dann an einem besonders hübschen Ort sind und mein Sohn mir dann sagt, wie schön er es hier findet, geht mir das Herz auf. Ich hoffe, dass dies die prägenden Momente sind, die ihnen den Sinn für die schönen Dinge im Leben bescheren. Und das Bewusstsein öffnen für die vielen Kleinigkeiten, an denen man sich erfreuen kann.

Und da mein Fokus sich auch wieder verändert hat, kann auch ich diese Dinge wieder mehr genießen und muss nicht ständig mit Adleraugen darauf achten, dass auch kein Schnuller aus dem Kinderwagen fällt oder ein Kind aus dem Sichtfeld krabbelt.

Das ist Urlaub!

Advertisements

2 Kommentare zu „Urlaub mit Kindern. Aber plötzlich total entspannt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s