Oh du fröhliche…

Endlich Weihnachtszeit! Jedes Jahr freue ich mich darauf. Manchmal kommt sie gefühlt zu früh, weil man mit dem Herbstgenießen noch nicht ganz fertig ist. Aber dieses Jahr kommt sie genau zur richtigen Zeit für mich. Mir ist schon ganz besinnlich ums Herz.

Pünktlich zum ersten Advent ist es so richtig kalt geworden. Dicke Pullis, Jacken, Mützen und Schals gehören für mich zur Weihnachtszeit dazu. Milde Temperaturen sind gift für meine weihnachtliche Gefühle. Schön warm einpacken ist mir da lieber. Auch wenn die Kinder das manchmal anders sehen, aber das ist ein anderes Thema…

Dieses Jahr werde ich diese schöne Zeit ganz besonders genießen. Denn das letzte Weihnachten habe ich blöderweise total versemmelt.

Ich habe einfach viel zu viel gearbeitet und schlicht keine Zeit für Vorfreude gehabt. Urplötzlich war der 24. Dezember da und ich war noch gar nicht drauf eingestellt. Kein schönes Gefühl sag ich euch…

Nein, dieses Jahr werde ich die Weihnachtszeit in vollen Zügen mit meinen Liebsten genießen! Und das steht alles auf meiner Weihnachtsvorfreude-Liste:

  • Die Wohnung schön weihnachtlich dekorieren.
  • Viele Weihnachtsmärkte besuchen mit Glühwein, Kinderpunsch und Waffeln: Weihnachtliche Gerüche einatmen, tausende Lichter bestaunen, bunte Stände entlang bummeln, kalte Füße kriegen und anschließend zu Hause wieder langsam auftauen…
  • Schlittschuhlaufen gehen. Haben wir schon zweimal gemacht und dieses Jahr fahren die Kids schon ganz alleine. Vielleicht bringt der Weihnachtsmann ja eigene Schlittschuhe???
  • Jeden Morgen neugierig sein, was denn wohl im Adventskalender der Kinder ist.
  • Jeden Abend aus dem Buch mit den 24 Weihnachtsgeschichten vorlesen, gemütlich auf dem Sofa unter eine Decke gekuschelt.
  • Plätzchen backen und Plätzchen naschen.
  • Jede neue Kerze auf dem Adventskranz angemessen zelebrieren.
  • Die Wunschzettel der Kinder an die vielen Weihnachtsmannhelfer (sprich Tanten, Onkel, Omas, Opas etc.) übermitteln, selbst Geschenke besorgen und mich schon jetzt auf die strahlenden Kinderaugen freuen.
  • Abende lang über das leckerste, unkomplizierteste, allen schmeckende Weihnachtsmenü nachdenken und Rezepte durchforsten.
  • Weihnachtskarten schreiben, so richtig mit Stift und Papier, ganz analog…
  • Kurz vor Heiligabend mit meiner Tochter den schönsten Weihnachtsbaum der Welt kaufen gehen.
  • Meine liebsten Weihnachtsfilme schauen, die da wären:
    „Tatsächlich Liebe“ und „Liebe braucht keine Ferien“
  • Ganz oft mit einer leckeren Tasse Tee einfach dasitzen und mich weihnachtlich fühlen…

Dieses Jahr möchte ich Weihnachtszeit ganz besonders bewusst genießen. Da kommt mir mein neuerdings freier Tag in der Woche sehr gelegen. Der nimmt mir etwas Tempo aus dem Alltag und schenkt mir Zeit für mehr Bewusstsein und Besinnlichkeit. Denn das ist ja das wichtigste in dieser Zeit…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s