Kampf gegen die Langeweile

Ich erinnere mich, dass mir als Kind oft langweilig war. Ich wusste oft nichts mit mir anzufangen. Bis sich aus der Langeweile dann irgendetwas entwickelt hat. Eine Idee, ein neues Spiel, eine Bastelei, die mich dann oft stundenlang beschäftigt hat.

Langeweile macht also kreativ. Deshalb habe ich auch bei meinen Kindern versucht, sie nicht ununterbrochen zu bespielen. Sie sollten lernen, sich selbst zu beschäftigen. Selbst kreativ zu werden und sich mit den Dingen zu beschäftigen, die für sie und nicht für mich interessant sind.

Jetzt stelle ich mal wieder fest, dass meine beiden Kinder auch in Sachen Langeweile-Bekämpfung total unterschiedlich sind. So langweilt sich mein Großer (7 Jahre) zum Beispiel selten. Er kann eigentlich immer Lego spielen. Und er hat viele Freunde bei uns in der Nachbarschaft, mit denen er sich draußen trifft zum Fahrradfahren, Fußball spielen oder Abenteuer erleben. Er kommt nur selten zu mir, weil er möchte, dass ich mich mit ihm beschäftige. Im Gegenteil: möchte ich mit den Kindern etwas unternehmen, möchte er viel lieber das weitermachen, was er gerade tut. „Kampf gegen die Langeweile“ weiterlesen

Wenn Kinder Angst haben…

Das Wetter war wirklich schön heute Nachmittag. Und der ursprüngliche Plan war, den Tag im Garten zu verbringen, in der Sonne zu sitzen, Eiskaffee zu trinken und die Kinder spielen mit ihren Freunden und alles ist super! Die Mama kann nebenher noch etwas Wäsche waschen und vielleicht sogar etwas für den Blog schreiben. So der Plan.

Aber ziemlich schnell war klar, dass die Kids heute nervig drauf sind und sich gelangweilt gegenseitig ärgern. Da hilft nur, etwas zu unternehmen. Bloß wohin? Auf Spielplatz hatten sie keine Lust, Eis gab es schon zum Nachtisch, also fiel auch die Eisdiele aus… Im Wildpark waren wir schon lange nicht mehr! Dort ist es auch schattig und es gibt viel zu sehen und einen Spielplatz gibt es davor auch noch. Also Vesper packen und los.

Im Auto lief noch alles nach Plan. „Wenn Kinder Angst haben…“ weiterlesen

Alleine mit Kindern Urlaub machen

Ich muss gestehen, ein bisschen Bammel hatte ich schon davor, das erste Mal mit den Kindern alleine Urlaub zu machen. Auch wenn sie jetzt schon größer und selbstständiger sind… alles alleine zu stemmen, kann auch anstrengend werden. Angefangen beim Gepäck am Flughafen, über das abendlichen Zubettbringen, die tägliche Betreuung, die Tagesplanung, die Einkäufe, die Streitereien, die Wehwehchen… alles alleine, fünf Tage lang.

Aber gut, ich hatte es mir selbst ausgesucht. Das letzte Mal außerhalb der Schulferien Urlaub machen, meine Menge an Resturlaubstagen, die zwischenzeitliche Ruhe im Geschäft, der günstige Flug… da konnte ich nicht anders, als zu buchen. „Alleine mit Kindern Urlaub machen“ weiterlesen

Schwerer Fall von Frageritis

Ich finde es immer wieder unfassbar, wie lange Kinder am Stück Fragen stellen können. Diese Wissbegierde ist unerschöpflich. Das Lernenwollen so offensichtlich. Und so nervig diese Fragerei oft erscheinen mag, so ist es doch für Kinder geradezu ein Grundbedürfnis, das gestillt werden muss.

Neulich beim Wandern. Die etwas lauffaule kleine Tochter haben wir bei der Oma geparkt. Mit unserem Großen sind wir zu einer 3-Stunden-Tour durch den Schwarzwald gestartet. Das Wetter schön, die Route abwechlungsreich und auch recht anspruchsvoll. Wir sind gerade die ersten Schritte gelaufen, da ging sie los die Frageritis.
Und es ist nicht gelogen: Er hat es geschafft, die gesamte Zeit – inklusive Picknick-Pause – durchzufragen.  „Schwerer Fall von Frageritis“ weiterlesen

Unser Sommertag in Bildern

Hatte ich schon erwähnt, dass ich dieses Wetter liebe? Blauer Himmel, endlich grünt und blüht alles. Und endlich fühlen sich auch die Temperaturen nach Sommer an. Alle haben gleich bessere Laune UND man kann endlich wieder mehr Zeit draußen verbringen!

Deshalb haben wir diesen wunderschönen Tag auch so richtig sommerlich verbracht. Seht hier: „Unser Sommertag in Bildern“ weiterlesen

Spazierengehen kann auch spannend sein…

Wenn es heißt, wir gehen spazieren, machen meine Kinder meistens lange Gesichter. Dabei kann man bei Spaziergängen so viele tolle Dinge entdecken. Und wenn wir dann erstmal unterwegs sind, ist der Unwille auch immer schnell vergessen…
So haben wir heute zum Beispiele traumhafte Rapsfelder gesehen, vor denen sogar mein Sohn stand und sagte, wie wunderschön sie seien.


Die Pfützen waren natürlich das Highlight! Nicht eine haben die Zwerge ausgelassen… „Spazierengehen kann auch spannend sein…“ weiterlesen